deutsch | français | italiano
KontaktSuche

Stellenausschreibung

Der Schweizerische Fischerei-Verband SFV als Dachverband der Schweizer Fischerinnen und Fischer sucht infolge Pensionierung des aktuellen Stelleninhabers per 1. Januar 2020 einen Gesch䦴sf�/ eine Gesch䦴sf�n (80 ? 100 Prozent)


Fische sind doppelt belastet: Zu viele Pflanzenschutzmittel in kleinen B䣨en

Zwei Studien der Eawag und des Oekotoxzentrums zeigen erneut, dass Gew䳳er in landwirtschaftlich genutzten Einzugsgebieten stark mit Pflanzenschutzmitteln belastet sind. Die Konzentrationen einzelner Stoffe stellen �onate hinweg ein Risiko f�onische Sch䤥n dar und liegen l䮧ere Zeit �erten, ab denen f�anzen und Tiere im Wasser ein akut toxisches Risiko besteht. In den meisten Proben wurden 30 oder mehr verschiedene Wirkstoffe gemessen. Untersuchungen der Artenvielfalt in den B䣨en und Biotests best䴩gen die Gefahr, welche von diesen Stoffgemischen ausgeht.


Was war 2018 in der Wasserpolitik los?

Was war 2018 in der Wasserpolitik los?
Ein extrem trockener Sommer, Vorst� zur Wasserversorgungssicherheit, Positionsbez�r Trinkwasserinitiative und zu Pestiziden im Wasser sowie das Bem�die Nutzung der Wasserkraft �ubventionen und Abstriche beim Gew䳳erschutz zu erleichtern ? das alles hat die Schweizer Wasserpolitik 2018 gepr䧴.


Stellungnahme des BKFV zur Revision des kantonalen Fischereirechts

Wegen der Einf� des Hegebeitrags und der geplanten Erh�g der Patentgeb�muss der Kanton Bern seine Fischereivorschriften anpassen. Der Vorstand des Bernisch Kantonalen Fischerei-Verbands hat aufgrund einer internen Umfrage bei den Mitgliedervereinen die Stellungnahme des Verbandes definiert und die Delegierten am 9. M䲺 2019 informiert.


Bernische Fischer nehmen Stellung zu neuen Fischerei-vorschriften und bilanzieren den Hitzesommer 2018

An ihrer 129. Hauptversammlung in Lotzwil haben die Delegierten des Bernisch Kantonalen Fischerei-Verbandes Stellung zu geplanten Įderungen in den bernischen Fischereivorschriften genom-men. Der Verband akzeptiert unter anderem eine Jahresfangzahlbeschr䮫ung der Bachforellen, lehnt jedoch eine Tagesfangzahlbeschr䮫ung ab. Zentrales Thema war auch der vergangene Hit-zesommer mit seinen massiven Auswirkungen auf die Fischbest䮤e und die Herausforderungen, welche der Klimawandel zus䴺lich zum oft schlechten Zustand der Gew䳳er mit sich bringen wird.


Das BKFV-Info 1/2019 ist erschienen

Das neue BKFV-Info widmet seine erste Ausgabe des Jahres 2019 dem Oberaargau als Austragungsort der Hauptversammlung 2019. Zudem stellt es unter anderem Thomas Schl䰰i vor, den neuen Gew䳳er- und Fischereispezialisten des Schweizerischen Fischereiverbandes SFV.


Der SFV lehnt die Revision des Wasserrechtsgesetzer klar ab

Die Parlamentarische Initiative R� 16.452 will bestehende Wasserkraftwerke dauerhaft aus der Pflicht entlassen, ihre Eingriffe in schutzw� Lebensr䵭e angemessen zu ersetzen.Das Gesetz soll nun so ge䮤ert werden, dass bei der Erneuerung der Wasserkraftkonzessionen f� Festlegung der �ogischen Ersatzmassnahmen vom bereits beeintr䣨tigten Ist-Zustand ausgegangen werden soll. Dadurch werden Eingriffe in die Natur, die mit der vormaligen Konzessionsvergabe ausdr�h nur f�e beschr䮫te Zeit gestattet wurden, ohne angemessenen Ersatz dauerhaft erm�cht.


Fluss.Mensch.Zukunft

Fluss.Mensch.Zukunft
Aspekte einer nachhaltigen Flieߧew䳳erbewirtschaftung anschaulich dargestellt.


Bundesrat verabschiedet Standortbestimmung zur Fischerei

Der Bundesrat hat am 30. Januar 2019 den ?Bericht Standortbestimmung zur Fischerei in Schweizer Seen und Fliessgew䳳ern? gutgeheissen. Er erf�amit ein Postulat der nationalr䴬ichen Umweltkommission (UREK-N). Der Bericht beschreibt den �ogischen Zustand der Schweizer Fischereigew䳳er, fasst die sozio�omische Situation der Fischerei zusammen und formuliert Massnahmen und Empfehlungen zur nachhaltigen Nutzung der einheimischen Fischbest䮤e.




facebooktwitterprint