deutsch | français | italiano
KontaktSuche

Einwandfreies Trinkwasser ist keine Selbstverst䮤lichkeit

Der Bundesrat beantragt in der Botschaft an das Parlament, die ?Trinkwasserinitiative? ohne Gegenvorschlag abzulehnen. Er begr�seinen Entscheid mit dem Verweis auf ein Massnahmenprogramm in der Agrarpolitik ab 2022. Der Trinkwasserverband SVGW kritisiert dieses Vorgehen als nicht zielf�. Nicht nur ist offen, ob und wie die Agrarpolitik ab 2022 �upt umgesetzt wird. Auch die darin vorgeschlagenen Massnahmen reichen nicht aus, um unser Trinkwasser wirksam zu sch�


DIE BERNER KONVENTION FORDERT DIE LANDWIRTSCHAFT AUF, ZUR RETTUNG DES DOUBS BEIZUTRAGEN

DIE BERNER KONVENTION FORDERT DIE LANDWIRTSCHAFT AUF, ZUR RETTUNG DES DOUBS BEIZUTRAGEN
Von der Landwirtschaft werden schnellere und griffige Massnahmen zur Verbesserung der Wasserqualit䴠gefordert.


Meilenstein f� internationalen Gew䳳erschutz - Lachse k�n am Haringvlietdamm (NL) wieder in Rhein und Maas aufsteigen

Meilenstein f� internationalen Gew䳳erschutz - Lachse k�n am Haringvlietdamm (NL) wieder in Rhein und Maas aufsteigen
Ab 15. November 2018 ist der Weg f� der Nordsee in die Fl�aas und Rhein aufsteigende Lachse bei ausreichendem Abfluss wieder offen. Sie k�n ihre Heimatgew䳳er wieder erreichen, um sich nat� zu vermehren. Ein Tor oder mehrere stehen ? je nach Wasserf� - ab jetzt am Haringvlietdamm (s� von Rotterdam) auch bei Flut offen. Erstmals seit 50 Jahren? Der Damm war 1971 zum Schutz gegen Sturmfluten errichtet worden.


Erfolgreiche ARGEFA-Fachtagung Pro und Contra Regenbogenforelle

Erfolgreiche ARGEFA-Fachtagung Pro und Contra Regenbogenforelle
Rund 100 Personen besch䦴igten sich an der diesj䨲igen ARGEFA-Tagung in St. Gallen mit dem umstrittenen Besatz von Regenbogenforellen. Es ist dies ein Thema, das unter den Fischern der Alpenl䮤er f�e K� sorgt. Je nach Land und Region mehr oder weniger. Aktuell ist das Thema vor allem in der Schweiz stark im Fokus.


Nach der Hitze ist vor der Hitze: Forderungen der Fischer

Endlich ist der Hitzesommer 2018 �anden. ?Wir sind haarscharf an ei-nem landesweiten Fischsterben vorbei geschrammt?, schreibt der Schweize-rische Fischerei-Verband SFV. Doch der n䣨ste Hitzesommer kommt be-stimmt. Deshalb hat der Schweizerische Fischerei-Verband ein Forderungs-paket geschn�div>

Auf Wanderschaft mit dem Fisch des Jahres 2018 - dem Aal

Auf Wanderschaft mit dem Fisch des Jahres 2018 - dem Aal
Wussten Sie, dass Fische in ihrem Leben �0'000 km weit wandern? Zugegeben, Aale sind Extremwanderer, aber unterwegs zu sein, liegt in der Natur der Fische. Oftmals endet die Reise abrupt ? so etwa durch die Fischerei, durch Fressfeinde oder mit dem Tod in der Turbine eines Kraftwerks. Bis 2030 soll die freie Fischwanderung ? die so genannte Fischg䮧igkeit ? bei den Wasserkraftanlagen in der Schweiz wiederhergestellt sein. Wie sieht heute die Realit䴠aus? Ein Aal nimmt Sie mit auf seine Reise.


Petition und Interpellation zur Verbesserung der Fischwanderung eingereicht

Petition und Interpellation zur Verbesserung der Fischwanderung eingereicht
Fischschutz statt t�che Turbinen! Diese Forderung �achte der SFV am 20. September 2018 dem Bundesrat und dem Parlament. Gemeinsam mit Unterst�nnen aus der ganzen Schweiz wurde die Wanderfisch-Petition mit 33'790 Unterschriften eingereicht.


Bund will Glyphosat-Grenzwert um das Hundertfache erh�

Neue Gew䳳erschutzverordnung: Laut der revidierten Gew䳳erschutzverordnung will der Bund den Grenzwert f�Pestizide teilweise massiv erh�. Die absolute Obergrenze f�zelne Giftstoffe soll neu 10 Mikrogramm pro Liter Wasser betragen. Das betrifft auch das weltweit umstrittene Glyphosat.


Petition des SFV: Fischschutz statt t�che Turbinen

Petition des SFV: Fischschutz statt t�che Turbinen
Turbinen von Wasserkraftwerken sind t�che Fallen f�ssabw䲴s wandernde Fische. In der Schweiz m�rund 1000 Anlagen bis 2030 saniert sein, so verlangt es das Gew䳳erschutzgesetz. Jetzt zeigen sich der Schweizerische Fischerei-Verband und Umweltorganisationen alarmiert: Um den Fischabstieg bei Wasserkraftwerken zu verbessern, fehlen das Wissen, die notwendigen finanziellen und personellen Ressourcen. Mit einer Protestpetition fordern sie den Bundesrat auf, sich f� schwindenden heimischen Fische einzusetzen.


Erfolgreiche Intervention des SFV: Beznau drosselt Leistung!

Der Schweizerische Fischerei-Verband SFV nimmt mit Erleichterung Kenntnis, dass die Betreiberin des AKW Beznau den Ernst der Lage doch noch erkannt hat und die Leistung des Kraftwerkes sp�drosseln will. Der SFV hat in den letzten Tagen intensiv mit der Axpo verhandelt.




facebooktwitterprint