deutsch | français | italiano
KontaktSuche

Der Aal ist Fisch des Jahres 2018

Der Aal ist Fisch des Jahres 2018
Er fasziniert, er ekelt und er ist voller Geheimnisse: der Aal. Mit der Wahl zum Fisch des Jahres 2018 will der Schweizerische Fischerei-Verband SFV aufr�. Dieser Fisch ist 䬴er als der Mensch, aber vom Aussterben bedroht. Der Aal l䳳t sich nur retten, wenn es gelingt die uralten Wasser-Wanderwege wieder zu �en und die Best䮤e zu sch�


ARGEFA-Jahrestagung: G䮧elei von Anglern und Berufsfischern f�u neuen �ogischen Problemen

Ruggell, 9.9.2017 ? Der Bodensee ist heute gl�her Weise wieder sauber ? fast zu sauber. Viele Fischarten, allen voran die ber� Felchen, finden nicht mehr genug Nahrung im Wasser und wachsen nicht mehr zu ihrer nat�en Gr� ?Nun aber durch Netzgehege und G䮧elei der Angelfischer gegenzusteuern ist absolut fragw�, so ARGEFA-Pr䳩dent Prof. Dr.-Ing. Albert G�e.


BAFU: Publikation "Gew䳳er aufwerten ? f�sch und Natur"

Sieben Beispiele aus der ganzen Schweiz zeigen, wie Kantone und Gemeinden bei Revitalisierungsprojekten vorgehen.


Bundesrat beschliesst den Aktionsplan zur Erhaltung und F�rung der Biodiversit䴼/a>

Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 6. September 2017 den Aktionsplan zur Strategie Biodiversit䴠Schweiz verabschiedet. Er umfasst einen Katalog an Massnahmen und Pilotprojekten zur Erhaltung und F�rung der Arten und ihrer Lebensr䵭e. Der Bund wird sich w䨲end der ersten Phase 2017-2023 mit j䨲lich bis zu 80 Millionen Franken an der Umsetzung des Aktionsplans beteiligen. Die Biodiversit䴠leistet wichtige Beitr䧥 an zentrale Lebensgrundlagen f�tschaft und Gesellschaft. Sie nimmt aber immer mehr ab.


Bundesrat will Risiken von Pflanzenschutzmitteln weiter reduzieren

Der Bundesrat hat am 6. September 2017 den Aktionsplan zur Risikoreduktion und nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln verabschiedet. Die Risiken sollen halbiert und Alternativen zum chemischen Pflanzenschutz gef�rt werden. Mit dem Aktionsplan setzt der Bundesrat klare Ziele. Um diese zu erreichen, werden bestehende Massnahmen ausgebaut und neue Massnahmen eingef�Der Aktionsplan erlaubt der Schweizer Landwirtschaft, sich mit der Produktion nachhaltiger Nahrungsmittel zu positionieren.


Tiefer Einblick in die Fischfauna des Vierwaldst䴴ersees

Der Vierwaldst䴴ersee pr䧴 das Bild der Zentralschweiz. Nicht nur die landschaftliche Vielfalt zeichnet ihn aus, sondern auch sein Lebensraum f�lreiche Tiere. Im Zuge der schweizweiten Studie ?Projet Lac? wurde die Fischfauna des Sees zum ersten Mal mit standardisierten Methoden quantitativ untersucht. Dabei kam auch ܢerraschendes an die Oberfl䣨e.


Biodiversit䴠in der Schweiz ist unter Druck

Der am 19. Juli 2017 ver�ntlichte Bericht �en Zustand der Biodiversit䴠in der Schweiz des Bundesamts f�elt BAFU zeigt beunruhigende Befunde: Fast die H䬦te der untersuchten Lebensr䵭e und mehr als ein Drittel der Tier- und Pflanzenarten sind bedroht. Hauptgr�af�d die intensive Nutzung von Boden und Gew䳳ern sowie die hohe Belastung durch Stickstoff. Der anhaltende Verlust an biologischer Vielfalt bedroht einheimische Arten in ihrer Existenz und gef䨲det zentrale Lebensgrundlagen f� Menschen und die Wirtschaft sowie die Einzigartigkeit der Landschaften in der Schweiz.


UREK-N zur Finanziellen Lage der Wasserkraft

Die Energiekommission des Nationalrates will mehr Transparenz und eine bessere Gesamtsicht auf die wirtschaftliche Situation der Wasserkraft erhalten, bevor sie sich definitiv zur Frage einer zus䴺lichen Unterst� 䵳sert.




facebooktwitterprint