deutsch | français | italiano
KontaktSuche

Liestal (BL), 17. / 18. Juni 2011

 

 

Jungfischermeisterschaft 2011 mit Weltrekord!

 

Der perfekt organisierte Anlass in Liestal wurde gekrönt von einem

geglückten Weltrekord-Versuch. Die Jungfischer bauten gemeinsam

eine funktionierende Fischerrute, die mit einer Länge von 22,45

Metern neuen Weltrekord bedeutet.

Die exzellenten Leistungen der 28 Dreierteams zeigen, dass die

Nachwuchsförderung in der Schweiz in manchen Vereinen auf hohem

Niveau stattfindet.

Der Anlass hatte nicht zuletzt zum Ziel die zentrale Bedeutung der

Nachwuchsförderung für alle Fischereiorganisationen der Schweiz und die Zukunft der Freizeitfischerei zu unterstreichen.

In einem aufwändig organisierten und von Experten beurteilten

Wettkampf verglichen die Jungfischer ihr theoretisches Wissen basierend

auf dem aktuellen Schweizer Lernmittel «Schweizer Sportfischer

Brevet».

Dieses Wissen wurde getestet im Verlauf eines attraktiven Parcours, der

streckenweise entlang des Flüsschens Ergolz führte. Auch das

praktische Können zählte: Präzises und weites Werfen wurde ebenso

geprüft, wie Montagen knüpfen und der faire Umgang mit dem Fisch.

Bei der Jungfischermeisterschaft werden allerdings keine Champions

und Einzelkämpfer gekrönt, sondern funktionierende Gruppen.

Die Dreierteams traten in zwei Alterskategorien A (14 bis 18) und B (8 bis

13) an. Jedes Team wurde dabei betreut von erfahrenen Fischerinnen

und Fischern.

 

 

 

 

Weltrekord geglückt!

Reizvoller Höhepunkt für alle Teilnehmenden war der gemeinsame Bau

einer Fischerrute, die mit 22,45 Metern als längste Rute der Welt

Aufnahme im Guinness Buch der Rekorde finden soll!

Sie wurde der «Weltöffentlichkeit» am Sonntagnachmittag, von den

Teilnehmenden im Stadion Gitterli in Liestal in ihrer ganzen

beeindruckenden Länge vorgeführt. Ein eindrückliches Bild! Die

bisherige Rekordrute steht seit 1999 in Port Isabel (Texas) und misst

21,75 Meter.

 

Hier geht's zum Beitrag im Regionalfernsehen